Emotet – Ende – Endlich

Wir haben uns alle an das konstante Grundrauschen von Malware gewöhnt. Meistens wird nur noch über Schadsoftware berichtet, wenn sie hohe Schäden verursacht oder besonders perfide vorgeht. In Zeiten von Corona war das bei Attacken der Fall, die entweder Krankenhäuser zum Ziel hatten oder besonders abstruse Lösegeldforderungen stellten. Dass dabei das enorme Schadenspotential der latent im Hintergrund aktiven „Oldies“ der Schadsoftwareszene übersehen wird, zeigen erst Aktionen wie der Schlag gegen den Malware-Dropper Emotet Ende Januar.

Lesen Sie mehr in unserem Blog VPN Haus.