Englisch Spanisch

Ohne Verschlüsselung bringt die Anonymisierung von Datenbankdaten nichts

In den vergangenen Jahren wurde die Weltöffentlichkeit Zeuge einer grundlegenden Veränderung im Zusammenhang mit der Verwaltung und dem Schutz von personenbezogenen Daten.

Mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie weiteren Regulierungsinitiativen wurden den Konsumenten wirksame neue Rechte eingeräumt, gemäß denen sie festlegen können, inwiefern Unternehmen ihre personenbezogenen Daten (PII) erfassen und verwenden dürfen. Unternehmen, die personenbezogene Daten ohne Zustimmung speichern oder die keine ausreichenden Maßnahmen zum Schutz dieser Daten ergreifen, drohen unter Umständen harte Strafen.

Eine wichtige Ausnahme gibt es allerdings. Anonymisierte Daten – Informationen, die ohne wesentliche Einzelangaben gespeichert werden, um eine Identifikation der betreffenden Personen zu verhindern – sind von dieser Regelung ausgenommen.

Lesen Sie mehr in unserem Blog VPN Haus.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK