Englisch

Next Generation Network Access Technology by NCP

SSL VPN – die alternative Remote Access-Technologie

SSL ist die Abkürzung für Secure Socket Layer und wurde ursprünglich entwickelt für die verschlüsselte Kommunikation zwischen Webbrowser und Webserver. Im Zusammenhang mit Remote Access spricht man von SSL VPN. Hintergedanke war, sich die Installation eines VPN Clients auf dem Endgerät zu ersparen. Dieser Anspruch alleine besteht heute nicht mehr. Vielmehr unterliegt der Fernzugriff auf das Firmennetz individuellen Anforderungen.

NCP bietet deshalb drei SSL VPN-Varianten:

  • Sie möchten ausschließlich über einen Webbrowser auf Webanwendungen und Dateiserver Ihres Unternehmens zugreifen?
    Dann bietet sich ein Browser-basiertes SSL VPN (Web Proxy) an. Diese Variante entspricht dem ursprünglichen Anspruch von SSL-VPNs, ohne zusätzliche Software am Endgerät auszukommen. Der NCP Secure Enterprise VPN Server (SSL) schottet die internen Webserver vor dem direkten Zugriff aus dem Internet ab. Erst nach erfolgreicher Authentisierung des Anwenders am SSL VPN Gateway wird der Fernzugriff erlaubt.

  • Sie benötigen Zugriff auf nicht http-fähige Applikationen und möchten sicher über einen SSL VPN-Tunnel mit den entsprechenden Servern innerhalb des Firmennetzes kommunizieren?
    In diesem Fall ist eine spezielle Software, der „Thin Client“, auf dem Endgerät erforderlich. Der Download des Thin Clients erfolgt automatisiert über einen Webbrowser. Mit Hilfe der Port Forwarding-Technologie von NCP öffnet der Thin Client am Endgerät durch den Administrator vorkonfigurierte Ports. Über diese kann dann sicher auf Server/Hosts in der Unternehmenszentrale zugegriffen werden.

  • Sie fordern einen vollständig transparenten Netzwerkzugriff auf das zentrale Datennetz?
    Dann kommen Sie nicht umhin, wie im Falle von IPsec auf dem Endgerät eine VPN Client-Software, den NCP PortableLAN-Client  zu installieren. Als virtuelles Bindeglied dient er dazu, den kompletten Netzwerkverkehr  über die verschlüsselte SSL-Verbindung zu übertragen und den entfernten PC in das Firmennetz zu integrieren.

Der NCP Secure Enterprise VPN Server (SSL) bietet Ihnen neben Connectivity umfassende Sicherheit durch Endpoint-Security und eine granulare Zugangskontrolle. Unterstützt wird starke Authentisierung durch Einmalpasswort mittels Token (OTP) oder SMS sowie Zertifikate. Die Software-Lösung ist hochskalierbar und lässt sich wahlweise auf Hardware unter den Betriebssystemen Linux bzw. Windows installieren oder als virtuelle Maschine nutzen.


Detaillierte Informationen finden Sie im Datenblatt NCP SSL VPN.

Weitere Informationen: