Englisch

Sicher und einfach an öffentlichen Hot Spots

Zugang über öffentliche Hot Spots sind ein viel diskutiertes Thema in Unternehmen und Behörden. Einerseits aus Sicherheitsbedenken, andererseits aber auch aufgrund der daraus resultierenden Support-Fälle. Mit der weltweit einzigartigen neuen Secure Hot Spot-Anmeldung von NCP werden diese Bedenken nun ausgeräumt.

  • Einfache Handhabung reduziert Supportanrufe
  • Maximale Sicherheit durch Browser ohne Adressleiste
  • Integrierte Personal Firewall, die nur die Anmeldeseite zulässt
  • Gesamte Kommunikation über verschlüsselten VPN-Tunnel
  • Zentrales Management für VPN-Client, Firewall, Policies und Zertifikate
  • Integrierte Zwei-Faktor-Authentifizierung

"Herkömmliche VPN-Lösungen überlassen meist dem Anwender die Entscheidung, welche Firewall-Regel er an welchem Zugangsort nutzen möchte. Hier sind selbst bei sehr gewissenhaften Mitarbeitern sicherheitsrelevante Fehler vorprogrammiert. NCP stellt sicher, dass die Benutzer keinen unkontrollierten Zugang ins Internet haben dürfen, um sich dabei keine Schadsoftware auf das Gerät zu laden", erklärt Patrick Oliver Graf, Geschäftsführer bei NCP.


Der Nutzer startet seinen VPN Client und erhält sofort eine Übersicht verfügbarer WLANs. Klickt der User auf einen von ihm ausgewählten Hot Spot, baut der VPN Client automatisch die Verbindung zum Unternehmensnetz auf, sollte der Internetzugang ohne Anmeldedaten möglich sein. Meist ist dies nicht der Fall und der Client startet aus Sicherheitsgründen einen funktionsreduzierten Webbrowser. Die Client Firewall gestattet hierbei nur dem gehärteten Browser den Zugriff auf die Hot Spot Anmeldeseite.

Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass der Nutzer nun auf sichere Weise einen öffentlichen Hot Spot nutzen kann, ohne an den Sicherheitseinstellungen etwas ändern zu müssen. Einfacher und sicherer geht es nicht.

Der Nutzer startet seinen VPN Client und erhält sofort eine Übersicht verfügbarer WLANs. Klickt der User auf einen von ihm ausgewählten Hot Spot, baut der VPN Client automatisch die Verbindung zum Unternehmensnetz auf, sollte der Internetzugang ohne Anmeldedaten möglich sein. Meist ist dies nicht der Fall und der Client startet aus Sicherheitsgründen einen funktionsreduzierten Webbrowser. Die Client Firewall gestattet hierbei nur dem gehärteten Browser den Zugriff auf die Hot Spot Anmeldeseite.

Der Vorteil dieses Verfahrens ist, dass der Nutzer nun auf sichere Weise einen öffentlichen Hot Spot nutzen kann, ohne an den Sicherheitseinstellungen etwas ändern zu müssen. Einfacher und sicherer geht es nicht.

Sie möchten mehr erfahren?


Dann fordern Sie einfach ein unverbindliches Beratungsgespräch oder einen Webcast mit unseren Consultants an.


Gerne können Sie auch unser Whitepaper „Vier einfache Möglichkeiten, Sessions am öffentlichen WLAN zu schützen“ herunterladen.

Download

Mit nur einem Klick sicher mit dem Hot Spot verbinden.