Englisch

Mehr Schutz für digitale Zugänge durch Zwei-Faktor-Authentisierung

Die Praxis zeigt, Benutzerkennwörter allein sind nicht genug. Cloud Computing, Mobilität und BYOD bilden neue Schwachstellen in Unternehmensnetzwerken. Viele der jüngsten Netzwerk-Hacks haben etwas gemeinsam: kompromittierte Passwörter.

Wenn in der Netzwerksicherheit ausschließlich auf Benutzer-Passwörter gesetzt wird, sind Ihre Firmengeheimnisse in Gefahr.

Zwei-Faktor-Authentisierung ist seit langer Zeit ein etabliertes Mittel, um zur wissensbasierten Authentisierung („Ich weiß mein Passwort“) noch einen besitzbasierten Faktor hinzuzufügen („Ich habe etwas, das ich zur Anmeldung benötige“).

In diesem vom Info Security Products Guide preisgekrönten Whitepaper „Besitz macht sicher(er) - Mehr Schutz für digitale Zugänge durch Zwei-Faktor-Authentisierung“ werden Methoden der Authentisierung, mögliche Authentisierungs-Kombinationen, sowie eventuelle Hindernisse bei der Einführung in ein Firmennetzwerk erläutert.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK